Ruhhecke 20, 67346 Speyer

Jobangebote

Stuckateurfachhelfer

Aktuell suchen wir einen Stuckateurfachhelfer mit guten Kenntnissen im Bereich Innen- und Aussenputz, Trockenbau sowie Malertätigkeiten.

Maler und Lackierer

Maler und Lackierer (m/w/d) mit Gesellenbrief und Erfahrung im Bereich Kundenumgang

Maler und Stuckateurmeister

Maler und Stuckateurmeister (m/w/d) mit Gesellenbrief und Erfahrung im Bereich Kundenumgang

Was Sie mitbringen sollten:

  • Führerschein Klasse B
  • eine Präzise und saubere Arbeitsweise 
  •  Sinn für Nachhaltigkeit 
  • Teamfähigkeit und kommunikatives Auftreten

Bewerbungen senden Sie an unsere Geschäftsadresse z.Hd an die Geschäftsleitung.
Über Ihre Bewerbung freuen wir uns!

Ausbildung

Maler/in und Lackierer/in (m/w/d)

Empfohlener Schulabschluss: Alle Abschlüsse // Dauer: 3 Jahre

Voraussetzungen

Das wünschen wir uns als dein Ausbildungsbetrieb:
- mindestens einen guten Hauptschulabschluss

- Gute Noten in Werken oder Kunst

- Handwerkliches Geschick

- Interesse an Gestaltung


Du bist perfekt für den Job, wenn du:
- Schwindelfrei und körperlich fit bist

- Eine ruhige Hand hast

- Sorgfältig und exakt arbeitest

- Teamfähig bist


Deine Aufgaben: Grundieren, Gestalten, Schützen.

In der Ausbildung als Maler/in und Lackierer/in lernst du, wie du aus grauen vier Wänden freundliche Räume machst oder Betonbauten vor Wind und Wetter schützt.
Am beliebtesten ist der Bereich Gestaltung und Instandhaltung. Denn hier verpasst du Innenwänden, Böden und Fassaden von Gebäuden einen neuen Anstrich. Ob Holz, Beton oder Stein – für jeden Untergrund hast du die passende Farbe. Hast du Fenster, Türen und Möbel abgedeckt, kann es losgehen: Du löst alte Tapeten ab und verspachtelst Löcher in der Wand. Sind Isolierungen und Grundierungen angebracht, beginnt die eigentliche Gestaltung: Du streichst Fassaden mit zuvor sorgfältig angemischten Farbtönen, tapezierst Wände oder erschaffst mit Schablonen individuelle Verzierungen.
Beim Bauten- und Korrosionsschutz geht es darum, Bauwerke aus Stahl oder Beton zu entrosten, Risse zu schließen und mit speziellen Beschichtungen zu versiegeln. Damit zum Beispiel Brücken nicht so schnell verwittern, trägst du Rostschutzmittel und wasserabweisende Imprägnierungen auf, nachdem du Ausbruchstellen mit Zementleim oder Spachtelmasse gefüllt hast.
Später berätst du die Kunden und hilfst Ihnen dabei Wohnträume zu erschaffen.
 

Theorie und Praxis: Gib deinem Leben Farbe!

Die Ausbildung als Maler/in und Lackierer/in dauert drei Jahre und ist Dual aufgebaut. In unserem Ausbildungsbetrieb lernst du das Handwerk von der Pike auf. An bestimmten Wochentagen oder in regelmäßigen Abständen besuchst du außerdem den Unterricht in der Berufsschule Speyer. Die Schule steht stetig im Kontakt mit uns - So stehen wir Dir auch bei Prüfungen zur Seite, helfen, geben Rat, spendieren Material und stellen natürlich auch unsere Räumlichkeiten und Maschinen zur Verfügung.
 
Je nach Fachrichtung hat deine Ausbildung andere Schwerpunkte. Du lernst entsprechende Techniken, um den Untergrund vorzubereiten und zu grundieren, Skizzen zu erstellen und Farben anzumischen. Neben dem eigentlichen Malern stehen auch Dämm-, Putz- und Montagearbeiten auf dem Programm. Um Schablonen oder Verzierungen anzufertigen, wirst du in dekorativer Gestaltung geschult. In der Denkmalpflege übst du alte Maltechniken und mit dem Pinsel zu schreiben. Im Korrosionsschutz geht es vielmehr um praktische Beschichtungen, die du schon bald exakt auftragen kannst.
 
In der Ausbildung als Maler/in und Lackierer/in hast du unterschiedliche Einsatzorte. Auf Baustellen bist du drinnen und draußen für farbige Akzente zuständig. Um auf Gerüsten und Arbeitsbühnen die Balance zu halten, solltest du schwindelfrei sein. Manchmal braucht es auch etwas körperliche Belastbarkeit und Gelenkigkeit – bei der Restaurierung von Deckengemälden liegst du zum Beispiel längere Zeit auf dem Rücken. Dekorative Elemente verlangen außerdem kreative Ideen und eine ruhige Hand.
 
Nach der Prüfung bist du offiziell ein Gesell/in und darfst dich Maler- und Lackierer/in nennen.
 

Du bist dir nicht sicher, ob der Beruf zu dir passt?

Kein Problem - du kannst gerne erst einmal ein Praktikum absolvieren. Dauer und Zeitpunkt kann dabei individuell gestaltet werden.
 
Bewerbungen bitte an Kontakt oder gerne auch per Email an Sascha.oppinger@googlemail.com